ra

Gioachino Rossini 1818 über den Erfolg von Ricciardo e Zoraide

Im Teatro San Moisè in Venedig wird im November 1810 Rossinis komische Oper La cambiale di matrimonio mit respektablem Erfolg uraufgeführt — damit ist der Grundstein für ein inniges Verhältnis zwischen dem „Schwan von Pesaro” und dem venezianischen Publikum gelegt. Auch am Teatro alla Scala in Mailand wird Rossini begeistert aufgenommen.

„Der Ausgang meiner Oper war absolut glanzvoll”, euphorisiert Rossini seiner Mutter Anna 1818 über seinen Erfolg in Neapel. Zu recht. Rossini wird bald in allen bedeutenden Musikstädten gespielt: Neapel, Paris, Wien und London — sein Ruhm kennt keine anderen Grenzen als die der zivilisierten Welt (Stendhal)! Die „Rossini-Renaissance” seit den 1980er Jahren hat Rossini wieder weltweit auf viele Bühnen geführt.

Ausgewählte Inszenierungen von Rossini Opern:

.  bis April: Guillaume Tell in Kiel
.  April: Mosè in Egitto in Köln
.  April: La donna del lago in Lausanne
.  April: Il signor Bruschino in Venedig
.  April-Juni: Il viaggio a Reims in Graz
.  Mai: La donna del lago in Lüttich
.  Juni: L'inganno felice in Vicenza
.  Juni: La gazzetta in Hamburg
.  Juni: Semiramide in München
.  Juni: Il viaggio a Reims in Hannover
.  Juni: Guillaume Tell in Melbourne
.  Juni/Juli: Il viaggio a Reims in Berlin
.  Juli: Ermione in Erl
.  Oktober: Semiramide in Venedig
.  Oktober: Tancredi in Bari

s. auch Festivals

Konzerte und sonstige Veranstaltungen


.  22. Juni: L'italiana in Algeri in Paris
.  1. Juli: A tavola con Rossini, in Andernach


Rundfunk, Fernsehen, Webstreaming
Quelle u.a.: Belcantissimo




.  L'italiana in Algeri aus Bologna auf RAI3
.  Il turco in Italia aus Genua (2009) auf RAI5
.  Rossini-Gala "Hommage an Alberto Zedda" aus Antwerpen auf operavision.eu